CDU im Kreis Ludwigsburg zieht mit einer starken Frau in den Landtagswahlkampf

Die CDU-Mitglieder im Wahlkreis Ludwigsburg haben am Samstag die Weichen für die kommende Landtagswahl gestellt. Die 43jährige Ludwigsburgerin, Dr. Andrea Wechsler soll im kommenden März das Direktmandat für die Christdemokraten zurück erobern.

Mund-Nasen-Schutz, Desinfektionsmittel und Abstandhalten, das waren die Regeln für die 81 Mitglieder der CDU aus Ludwigsburg, Kornwestheim, Remseck, Asperg, Möglingen, und Tamm, die am Samstag nach Pflugfelden in die Bürgerhalle gekommen waren, um die Kandidaten für die kommende Landtagswahl zu wählen. Nachdem das Landtagsmandat bei der letzten Wahl 2016 leider verloren ging, soll sich das 2021 wieder ändern. Zwei Männer und eine Frau hatten sich beworben, um als Spitzenkandidat/in die CDU in den anstehenden Wahlkampf zu führen. Neben der Juristin Prof. Dr. Andrea Wechsler, hatte sich Jens Wätjen, Medienexperte aus Korntal-Münchingen und Helge Hajek, Unternehmensberater aus Kornwestheim beworben. Während die beiden männlichen Kandidaten als „Neulinge“ in der Partei, wie sie sich bezeichnen, auf Themen wie Kommunikation, Jugendliche und kein weiterso gesetzt haben, präsentierte Wechsler als erfahrende CDU-Politikerin einen klaren Plan, wie sie als Abgeordnete den Kreis Ludwigsburg vertreten würde.

 

Vier Schwerpunkte stellte die Mutter von 2 Kindern in den Fokus, Bildungspolitik, Wirtschaftspolitik, Innen-, Justiz-, und Rechtspolitik und die Hervorhebung der christlichen Werte, die sie klar vertrete. Seit 2013 arbeitet Wechsler als Professorin für Wirtschaftsprozessrecht an der Hochschule Pforzheim und ist als Wissenschaftlerin auch Mitglied der Verbraucherkommission Baden-Württemberg. Durch ihre Arbeit und ihre unterschiedlichen Funktionen in der Politik und in der Wirtschaft bringt Andrea Wechsler ein breites Netzwerk und eine große berufliche und persönliche Lebenserfahrung mit, die sie nun für die Bürger im Wahlkreis, die Partei im Wahlkampf und, so ihr Ziel, auch im Landtag einsetzen will. Eine besondere Herausforderung sieht Wechsler in den Folgen der Corona-Krise, die gemeistert werden müssen.

Neben ihren Schwerpunktthemen machte die Ludwigsburgerin klar, dass auch die Querschnittsthemen wie Klimaschutz und Digitalisierung Aufgaben seien, die in allen Politikbereichen eine Rolle spielen müssen, dafür setzte sie sich ein.

Bei der anschließenden Wahl war die Haltung der anwesenden Mitglieder eindeutig, sie nominierten Dr. Wechsler mit 72 von 79 angegebenen Stimmen und damit 91,1 Prozent als Kandidatin für die Landtagswahl 2021. „Ich nehme die Nominierung und die Herausforderung an, vielen Dank“, kommentierte die sichtlich überwältigte Frau dieses überzeugende Ergebnis.

Auch der Zweitkandidat, der sich zur Wahl stellte, ist in der CDU kein Unbekannter. Der CDU-Vorsitzende aus Remseck und dortiger Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat Steffen Kirsch wurde mit 89,7 Prozent und 70 von 78 Stimmen gewählt. Gemeinsam mit Dr. Wechsler wird er in den kommenden Monaten in den Wahlkampf gehen. Beide wollen versuchen, das Direktmandat wieder von den Grünen zurückzuerobern. „Wir werden uns in den kommenden Monaten oft sehen, ich werde viel präsent sein und freue mich darauf“, betonte Wechsler zum Schluss der Veranstaltung.

Zu den Gratulanten gehörten zahlreiche Ehrengäste, wie der Bundestagsabgeordnete PSts. Steffen Bilger, die Landtagsabgeordneten Konrad Epple und Fabian Gramling, der ehemalige Wahlkreisabgeordnete von Ludwigsburg, Klaus Herrmann, sowie der CDU-Kreisvorsitzende Rainer Wieland, der die Versammlung leitete. Zu Beginn der Nominierung hatte es sich Oberbürgermeister Mathias Knecht nicht nehmen lassen, den Kandidaten viel Erfolg zu wünschen und eine gute Zusammenarbeit anzubieten.

Erstmals wurde eine Nominierung auch live im Netz übertragen. Auf youtube kann die Versammlung auch im Nachgang nochmals angeschaut werden. Den Link hierzu finden Sie auf der Homepage des CDU-Kreisverbandes www.cdu-kv-lb.de.