Oststadt: In den nächsten Jahren wird sich vieles verändern

CDU-Stadtteilgespräch mit Rundgang in der Oststadt am 09.04.2019

„Die Oststadt wird durch die Neubebauung am Fuchshof in den nächsten Jahren eine große Veränderung erfahren“, sagte Maik Stefan Braumann zu Beginn des Rundgangs durch die Oststadt. Die Bauarbeiten am Fuchshofgelände haben begonnen, hier wird ein großes Wohngebiet entstehen. Für die CDU ist es wichtig, dass in diesem Bereich ausreichend Grünflächen zur Verfügung stehen. Für die Wohnungen sind mehr als ein PKW-Stellplatz pro Wohneinheit vorzusehen, um die Parksituation zu entspannen.
Umstritten war im Gemeinderat der Standort der neuen Fuchshof-Grundschule. Die CDU hält den jetzt beschlossenen Standort an der Westseite des Baugebiets nahe dem Stadionbad und der geplanten dringend notwendigen Oststadt Turnhalle für richtig.
Ein weiteres Neubaugebiet in der Oststadt ist auf dem Gelände der Jägerhofkaserne geplant. Auch hier werden zahlreiche neue Wohnungen entstehen.
Maik Stefan Braumann erklärte hierzu, dass mit diesen Baumaßnahmen ein wesentlicher Schritt zur Schaffung von mehr Wohnraum gemacht werde. Neben der städtischen Wohnungsbau GmbH müssten auch die privaten Bauträger mit eingebunden werden. Gab es in den Jahren von 2005 bis 2015 jährlich etwa 300 neue Wohnungen in Ludwigsburg, sei diese Zahl in den letzten Jahren auf die Hälfte abgesunken. Neben anderen sei das ein Grund für die stark gestiegenen Bau- und Mietpreise in der Stadt: „Die CDU hält weiterhin ein behutsames Wachstum der Stadt für richtig, 300 Wohneinheiten pro Jahr sind da die richtige Zahl“, meinte Fraktionsvorsitzender Klaus Herrmann.
Auf dem LIDL Gelände an der Hindenburgstraße soll ein Neubau entstehen, bei dem im oberen Bereich ebenfalls Wohnungen errichtet werden sollen. „Ohne ausreichende Parkflächen ist diese Neugestaltung nicht sinnvoll“, meinte Maik Stefan Braumann.
Der Sportbereich in der Oststadt war ein weiteres Ziel des Rundgangs. „Wir brauchen in Ludwigsburg die notwendigen Flächen für sportliche Betätigung. Unsere Vereine sind hierbei weiter zu unterstützen und zu fördern“, sagte Maik Stefan Braumann.
Im Café Lutz an der Hindenburgstraße endete der Rundgang durch die Oststadt. Dort wurden bei vorzüglicher Bewirtung durch Stadt- und Kreisrat Volker Lutz die Themen der Oststadt weiter besprochen.